Tarte Tatin

Heute machen wir eine kleine Reise nach Frankreich. Ich habe mich an einer Tarte Tatin, einem traditionell französischen Apfelkuchen, versucht und bin wirklich begeistert. Eine Tarte Tatin wird typischerweise “kopfüber” gebacken und in Frankreich meist als Dessert gereicht.

Der Legende nach soll die Tarte Tatin im 19. Jahrhundert von den betagten Tatin-Schwestern aus der Sologne zufällig erfunden worden sein, als eine der beiden Schwestern für ihre Gäste einen Apfelkuchen zubereiten wollte und ihr dieser aus den Händen fiel. Dabei ladete der Kuchen auf der Apfelseite und um den Kuchen zu retten, hat sie angeblich einfach die Fruchtseite nach unten wieder in die Form gelegt, den Kuchen mit frischem Teig bedeckt und noch einmal gebacken.Eine Tarte Tatin kann mit unterschiedlichsten Früchten gebacken werden – zum Beispiel mit Stachelbeeren, Aprikosen oder auch Birnen. Heute bleibe jedoch zunächst einmal dem französischen Original treu und backe diese herrliche Tarte mit Äpfeln. Mmmh.

Folgende Zutaten benötigt Ihr:
Für den Teig:
200 g Mehl
100 g Butter (kalt)
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
etwas Mehl (zum Ausrollen)

Für das Karamell:
50 g Zucker
30 g Butter

3 Äpfel
Und so geht`s: Zunächst geht`s an den Mürbeteig. Hierzu als erstes das Mehl, die Butter, den Zucker, das Salz und das Ei mit den Knethaken des Handrührers verrühren und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und abgedeckt für 30 Minuten kaltstellen.

In der Zwischenzeit für den Karamell die Butter zusammen mit dem Zucker in einer Pfanne bei großer Hitze goldbraun karamellisieren lassen. Den noch flüssigen Karamell dann in eine gefettete Tarteform (Durchmesser 18-20cm) geben und gleichmäßig verteilen.

Nun die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Dann die Äpfel in dünne Spalten schneiden und auf dem Karamell verteilen. Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Nun den Mürbeteig auf ca. 2-3 cm dicke ausrollen und über die Äpfel legen. Die Teigränder an den Seiten mit einem Messer etwas an den Formboden drücken, so dass später ein kleiner Rand entsteht. Dann die Tarte im Backofen für 18-20 Minuten ausbacken, danach kurz abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen.


Ihr möchtet Euch auch mal ein französischen Apfelkuchen zaubern? – Na dann nichts wie ran und probiert es auch einmal. Eine Tarte Tatin ist wirklich nicht kompliziert zu zubereiten und unglaublich lecker!

Das Rezept zum Downloaden findet Ihr wie immer hier:
Ich wünsche Euch ein schönes Pfingst-Wochenende,

This entry was posted in Backen.

Leave a Reply