Rhabarber-Tartelettes

Ich hoffe ihr hattet alle genau so ein schönes langes Himmelfahrts-Wochenende wie ich – traumhaftes Wetter, sommerliche Temperaturen und vorallem ganz entspannte Stunden mit der Familie. Es hätte nicht schöner sein können – außer der kleine Sonnenbrand vom Radfahren, den hätte ich mir besser sparen können ;-)

Einwenig süß. Einwenig sauer; Schön und ganz dolle lecker!
Damit der Start in die Woche nicht ganz so schwer fällt, habe ich heute
eine weitere Rhabarber-Kreation für Euch mitgebracht. Dieses Mal gibt es kleine leckere Rhabarber-Tarteletts.

Folgende Zutaten benötigt Ihr:
Für den Mürbeteig:
75 g Zucker
200 g weiche Butter
300 g Mehl

Für die Quarkfüllung:
50 g Magerquark
100 g Mascarpone
50 g Schlagsahne
1 1/2 EL Puderzucker
1 Ei
1 EL Vanillezucker

Und so geht`s: Für den Mürbeteig zunächst den Zucker,
die Prise Salz, das Mehl und die weichen Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dann den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit geht`s an die Quarkfüllung – Hierzu alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gründlich mit dem Mixer einige Minuten cremig schlagen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig wieder aus dem Kühlschrak nehmen, dünn ausrollen und in die Tartelette-Förmchen geben. Mit einer Gabel den Boden der Tartelettes mehrfach einstecken und diese nun etwa 5 Minuten im Backofen bei 200° C (Ober-/Unterhitze) blind vorbacken. Danach aus dem Ofen nehmen und die Quarkfüllung gleichmäßig in den Tartelettes verteilen. Alles erneut in den Ofen geben und nun knapp 15 Minuten ausbacken.

Währenddessen den Rhabarber waschen und mit einem Sparschäler in hauchdünne Streifen schneiden. Damit die Rhabarberstreifen biegsam werden, diese kurz in heißem Wasser (mit 1 EL Zucker) etwa 1 Minute aufkochen lassen.

Dann den Rhabarber aus dem Wasser nehmen und auf einem Backpapier flechten. Kreisrund ausschneiden und auf die Quarkfüllung der vorgebackenen Tartelettes geben.

Die Tartelettes nun erneut etwas 5-7 Minuten in den Ofen geben.

Das ganze Rezept nochmal zum Downloaden findet Ihr hier.
Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche!
Liebe Grüße

This entry was posted in Backen.

Leave a Reply