Skandinavischer Mandelkuchen

Bei herrlichstem Sonnenschein, gab es an diesem Wochenende bei uns das erste Mal in diesem Jahr Kaffee & Kuchen auf der Terrasse. Eine leckere skandinavische Nusstorte machte den Sonntag einfach perfekt. Ein Traum! Schöner konnte es an diesem Februar-Wochenende kaum sein – Petrus hat uns wirklich ein zauberhaftes Wochenende geschenkt, ich komme aus dem Schwärmen fast gar nicht mehr heraus: So herrliche warme Sonnenstrahlen, die ersten Schneeglöckchen stecken ihr Köpfchen aus der Erde und alle man zieht es zum Sonntagsspatziergang raus in die Natur. Ich habe einfach gemerkt wie sonnenhungrig mein Körper ist. Nach all den nass-feuchten Wintertagen sehne ich mich richtig nach dem Frühling und hoffe diese tollen Tage halten noch etwas an.

Der Kuchen, den es am Wochenende gab, ist mal wieder ein ganz fixer. Der Boden besteht hauptsächlich aus gemahlenen Mandeln und Schokoladenstücken, das macht ihn auch so superlocker und saftig.

Folgende Zutaten benötigt Ihr:

Für den TORTENBODEN:
1 EL Mehl
1 TL Backpulver
125 g Mandeln, gemahlen
80 g Zartbitterschokolade
125 g brauner Zucker
3 Eier (Größe M)

Für das TOPPING:
100 g Haselnusskerne, gehobelt
70 g Zucker
2 EL Butter20g Zartbitterschokolade, gehackt
Für die KAFFEE-CREME:
4 EL kalten Espresso
1 TL Kakaopulver
300 g Schlagsahne

Und so geht`s: Zunächst am besten den Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Springform mit Backpapier am Boden auslegen und die Seitenräder gründlich mit etwas Butter einfetten. Dann in einer Schüssel das Mehl, das Backpulver und die gemahlenen Mandeln vermischen; die Schokolade mit einem Messer fein hacken und dann ebenfalls unter die Mehl-Mandelmischung geben.In einer separaten Rührschüssel die Eier zusammen mit dem Zucker einige Minuten schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann den Mandel-Schoko-Mix löffelweise unter den Zucker-Ei-Schaum geben und gut verrühren. Nun den Teig in die Backform geben und für ca. 20-30 Minuten bei 175°C (Ober-/Unterhitze) backen.

Den Boden dann aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen. Währenddessen die Haselnusskerne karamellisieren. Hierzu den Zucker sowie die in einer Pfanne schmelzen lassen und schließlich die Haselnusskerne hinzugeben. Dann zum Auskühlen auf ein Stück Backpapier geben.

Jetzt geht`s nur noch an die Creme – dafür die Sahne steifschlagen und einfach mit dem ausgekühlten Espresso und dem Kakaopulver vermengen. Dann die Creme auf dem Tortenboden verteilen und mit dem Haselnusskrokant und der gehackten Zartbitterschokolade dekorieren.

Natürlich auch hier wieder das Rezept zum Ausdrucken.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Montag und
einen klasse Start in die Woche.
This entry was posted in Backen.

Leave a Reply