Omas Apfelkrapfen [FREITAGSFILM]

Wenn ich an meine Kindheit zurück denke, gehen mir viele schöne Momente durch den Kopft. Ja, ich kann wirklich sagen, dass ich mich glücklich schätzen kann, eine so wunderbare Kinderzeit gehabt zu haben. Eine meiner Freundinnen hat damals oft gesagt, dass meine Familie eine richtige Bilderbuchfamilie sei. Zur damaligen Zeit konnte ich das jedoch wenig nachvollziehen, denn auch ich habe meine Mutter angezickt und konnte meinen Vater meistens so gar nicht ausstehen – von meinem jüngeren Bruder ganz zu schweigen.

Heute verstehe ich aber nur zu gut was meine Freundin gemeint hat. – Ich bin wirklich dankbar so aufgewachsen zu sein.

Besondere Erinnerungen habe ich nicht nur an Kinderzeit mit meine Eltern und meinem Bruder, sondern auch an meine Großeltern. Von einer Oma möchte ich Euch etwas mehr berichten, denn mit ihr verbinde ich diese leckeren Apfelkrapfen, welche es dem heutigen Freitagsfilm zu sehen gibt.

Ja – bei meiner Oma habe ich so manche glücklichen Stunde verbracht. Besonders an die Augenblicke, bei denen ich zusammen mit meiner Cousine bei meiner Oma gewesen bin, erinnere ich mich nur zu gerne. Wir hatten wirklich jede Menge Spaß beispielsweise als es in Omas Nachthemden verkleidet zu Modenschauen ging oder wir mit den Topfuntersetzern aus dem Küchenfenster heraus Frisbee gespielt haben. Ach, bei Oma durften die Enkel fast alles, auch wenn wir es ihr sicher nicht immer leicht gemacht haben.

Nur zu gut erinnere ich mich an folgendes Bild, auf dem ich morgens bei meiner Oma im Bett sitze, das Frühstück auf einem Tabelett vor mir serviert ist und ich den Telefonhörer (mit Mama & Papa in der Leitung) am Ohr habe.

Ich glaube meine Oma ist nie eine leidenschaftliche Bäckerin gewesen. Im Gegenteil schnell und simpel musste es meist sein. Das Kochen war da schon eher ihre Passion. Ein Gebäck hat sich dennoch bei mir sehr in die Erinnerung gebrannt und wenn ich daran zurück denke, liegt mir der Geruch wie gestern in der Nase. Das sind ihre leckeren Apfelkrapfen. Diese gab es relativ oft, wenn wir Kinder Zeit bei Ihr verbracht haben. Schnell gemacht und einfach köstlich! Wie diese gebacken werden, möchte ich Euch heute gerne zeigen.

Folgende Zutaten solltet Ihr dazu im Haus haben:

  • 200g Mehl
  • 200g Skyr (oder Magerquark)
  • 100g Zuckermix (brauner/weißer)
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 100ml Sonnenblumenöl
  • 10g Backpulver
  • 2-3 Äpfel

Und so geht`s: Zunächst den Backofen auf ca. 80°C (Ober-/Unterhitze) vorwärmen. Dann die Eier in einer Küchenmaschine verquirlen und die Zuckermischung hinzugeben. Alles gründlich weiter aufrühren bis die Masse schaumig wird. Nun mischt Ihr das Mehl mit dem Backpulver und gebt dies nach und nach in die Eier-Zuckermasse. Ebenfalls den Skyr/Magerquark sowie das Sonnenblumenöl hinzugeben und alles unterrühren bis ein Teig entsteht. Jetzt nur noch die Äpfel schälen, würfeln und unter den Teig heben.

Mit einem Esslöffel könnt Ihr nun kleine Klekse auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech geben. Dann müssen die Teigkrapfen nur noch für gut 15-20 Minuten ausgebacken werden und fertig sind Omas Apfelkrapfen. Mmmh!

Das ganze Rezept zum Ausdrucken findet Ihr hier.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Freitag,

*Oma ich vermisse Dich, in Liebe Dein Lenchen*

Leave a Reply