Ein Sommertraum – die Erdbeer-Pavlova

Während es draußen heute eher grau in grau ist und auch die Temperaturen gerade mal so bis zur 12 hochgekrabbelt sind, schwelge ich ein wenig in Erinnerung an den traumhaften Sommer im letzten Jahr. Hach, wäre es schön, wenn uns der Sommer auch in diesem Jahr wieder genau so beglückt.

Ich muss gestehen, dass ich im Sommer meist schnelle und einfache Rezepte bevorzuge, da die Sonnenstrahlen ja im Freien genossen werden wollen und ich nicht stundenlang in der Küche stehen mag. Da kommt mir eine fruchtige Pavolva gerade recht – wenig Aufwand und trotzdem etwas Leckeres sowie auch optisch ein Hingucker auf der Kaffeetafel. Einfach genau das Richtige – viel schneller und unkomplizierter geht es fast nicht.

Kennt Ihr Pavlovas? Bei uns in Deutschland sind sie nicht besonders bekannt, aber im englischsprachigem Ausland gehören diese kleinen Köstlichkeiten zu den beliebten Desserts. Seinen Urspung hat die Pavlova in Australien und in Neuseeland, wo sie fast so etwas wie ein Nationalgericht ist.

Wenn man seinen Gästen einen besonderen Augenschmaus servieren möchte, dann ist eine Pavlova eigentlich immer eine gute Wahl. Nicht nur als Dessert, sondern auch auf der Kaffeetafel auf der Terrasse macht sie etwas her. Und je nach Geschmack kann man im Topping sehr gut variieren und unterschiedliche Früchte oder Cremes ausprobieren.

Da ich im Sommer besonders von Erdbeeren nicht genug bekomme, war meine Wahl klar. Eine Pavlova mit Erdbeeren musste es sein.

Ach, wenn ich nun daran denke, kann ich es gar nicht abwarten, bald wieder auf der Terrasse zu sitzen, den Sonnenschirm aufzuspannen (weil es in der prallen Sonne kaum auszuhalten ist), eine köstliche Limonade zu trinken, die Beine im Wasserbad kühlen zu lassen und eine süße Pavlova zu genießen. Einfach herrlich! *draußen prasselt übrigens gerade der Regen an die Fensterscheiben*

Folgende Zutaten solltet Ihr im Haus haben:

Für das Baiser:

  • 4 Eiweiß (Größe L)
  • 225g Feinstzucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 TL Weißweinessig

Für das Topping:

  • 500g Erdbeeren oder andere Früchte
  • 200g Schlagsahne
  • 2 El Puderzucker
  • 1 TL Baileys-Likör

Und so geht`s: Zunächst solltet Ihr Euren Backofen auf 140°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Dann das die Eier trennen und das Eiweiß in eine große Schüssel geben und steif schlagen. Nachdem das Eiweiß steif geschlagen ist, weiterhin aufschlagen und dabei langsam dann den Zucker einrieseln lassen. Ebenfalls die Stärke und den Weißweinessig dazugeben und weiterhin alles gut verrühren.

Jetzt die Baiser-Masse mit einem Spritzbeutel jeweils in kleinen Haufen (etwa Untertassengröße) auf das vorbereitete Backblech geben und in eine Runde Form bringen. Hier könnt Ihr auch je nach Belieben variieren. Ich habe vier kleine Pavlova gemacht, genau so gut geht aber auch eine Große. Das Blech gebt Ihr dann für etwa 40 Minuten in den Backofen. Wenn das Baiser festgeworden ist, den Ofen ausschalten und die Tür einen kleinen Spalt öffnen, so dass die Pavlova ganz langsam auskühlen kann. Hier solltet Ihr Geduld haben, da das Baiser ansonsten zusammenfällt.

Für das Topping nun die Sahne steifschlagen und den Puderzucker sowie den Baileys unterheben. Dann die ausgekühlten Baisers auf eine Servierplatte legen und mit der Sahnecreme bedecken. Nun noch die Erdbeeren darauf verteilen  und fertig ist das sommerliche Dessert. Die Pavlova sollte sofort serviert werden.

Das ganze Rezept zum Downloaden findet Ihr hier:

This entry was posted in Backen.

Leave a Reply