Chorizo-Kartoffelsalat

Mit dem Umzug auf`s Land sind wir in eine der größten Kartoffelanbau-Regionen Schleswig-Holsteins gezogen. Es liegt also nahe, dass sich ein Großteil der örtlichen Festlichkeiten um diese herrliche Knolle dreht. – Nach bald einem Jahr Dorfleben durften wir nun am vergangenen Wochenende auch einmal an einer dieser Feierlichkeiten teilnehmen und waren mit einigen der Nachbarn auf der Kartoffelgeschmacksprobe der örtlichen Erzeugergemeinschaft.

Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich bislang davon ausgegangen bin, dass Kartoffeln halt nach Kartoffeln schmecken und es keinen großen Unterschied gibt, ob ich nun die “Linda” oder die “Annalena” auf dem Teller liegen habe. Naja, im Grunde genommen kommt auch noch hinzu, dass ich nie so ein richtiger Kartoffelfan gewesen bin und ich meist Pasta oder Reis dem erdigen Gemüse vorziehe. An diesem Abend aber wurde ich schnell eines besseren belehrt. – Es gab 5 unterschiedliche Kartoffelsorten zur Blindverkostung und es kristalisierten sich tatsächlich deutliche Unterschiede im Gemack heraus. Auch meine Meinung zur Kartoffel hat sich einwenig geändert. Gleich am Montag habe ich mir tatsächlich einen Sack gekauft und richtig Lust darauf bekommen etwas köstliches mit Ihr zu kochen. 

Für die klassische Variante mit Fleisch und Soße bin ich nicht so sehr zu haben und auch ein Liebhaber von majonäsigem (keine Ahnung ob es dieses Wort überhaupt gibt) Kartoffelsalat mit Würstchen war ich noch nie, deshalb kam mal zu einem ganz anderen Kartoffelsalat. Oh man, mir läuft jetzt noch das Wasser im Munde zusammen, wenn ich daran denke. Nicht nur ein richtiger Genuss für den Mann im Hause auch mich hat dieser Salat aus Kartoffel und Chorizo echt überzeugt.

Das braucht Ihr für 2-3 Portionen:
4 große Kartoffeln
1 Zwiebel
100g Cocktail-Cornichons
1 Chorizo
Petersilie (frisch oder auch TK)
Paprika-Gewürz
Chili-Gewürz
Salz & Pfeffer

Und so geht`s:
Zunächst die Kartoffeln schälen und in ca. 1×1 cm kleine Würfel schneiden. Dann die Kartoffelwürfel in Salzwasser kurz aufkochen lassen und anschließend durch ein Sieb abgießen.

Weiter geht`s mit dem Geschnibbel und zwar nun die Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden (Achtung – Tränen-Alarm…). Dann noch die Pelle von der Chorizo abziehen und ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

Jetzt nehmt Ihr Euch am besten zwei kleine Pfannen in denen Ihr etwas Öl erwärmt. In die eine Pfanne gebt Ihr dann die vorgegarten Kartoffelwürfel, in die andere die kleingeschnittene Zwiebel sowie die Chorizoscheiben. Die Kartoffelwürfel lasst Ihr goldig-braun anbraten. Vergesst nicht die Pfanne ab-und an zu schwenken, damit alle Seiten goldig werden. Die Chorizo-Zwiebelmischung sollte nur kurz angebraten werden. Hier geht es darum die Zwiebel leicht glasig zu bekommen.

Sobald beides fertig ist (ich würde sagen so nach knapp 5-8 Minuten), könnt Ihr es vorsichtig vermengen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und ein paar Chiliflocken abschmecken.

Zu guter letzt schnibbelt Ihr nun nur noch die Cornichons klein und hackt die Petersilie. Beides hebt Ihr anschließend langsam unter die Kartoffelmischung und zack fertig ist der mal ganz andere Kartoffelsalat.  Lasst Ihn Euch schmecken, ich bin auf Euer Feedback gespannt!

Das ganze Rezept zum Nachkochen habe ich Euch wieder
einmal im pdf-Download zusammengestellt.

Viel Spaß beim Kochen!

This entry was posted in Kochen.

Leave a Reply