Chocolate-Cookies

amitades.Blog | Choco-CookiesWie die Adventszeit rast… – und schon wieder eine Kerze mehr am Adventskranz; nun sind es ja schon ZWEI. Dabei sollte doch gerade die Vorweihnachtszeit immer so besinnlich und ruhig vonstatten gehen.

Wir haben an diesem Wochenende endlich unseren (Weihnachts-)Adventsbaum aufgestellt. Das machen wir eigentlich jedes Jahr so, da wir an den Feiertagen oft unterwegs sind und uns so schon im Vorfeld etwas Festtagsstimmung in die Wohnung holen. Ein sehr schönes Ritual, welches ich in den Jahren wirklich zu schätzen gelernt habe.amitades.Blog | Choco-Cookies

Unsere diesjährige Tannenbaumsuche ging, anders als in den Jahren zuvor, relativ zügig vonstatten. Nachdem wir dem ersten Tannenbaumhändler eine Absage erteilt hatten (die verlangten tatsächlich ganze 47,-€  für einen 1,60m großen Tannenbaum), haben wir uns, im Baummarkt um der Ecke, ganz kurz entschlossen einen ausgesucht. Nachdem ich dem Verkäufer sagte, wie der Baum auszusehen hat – nämlich dick und nicht zu groß, zauberte er das perfekte Bäumlein aus hervor und schubs war der auch im Auto verstaut.

Ich genieße es jedes Jahr auf`s Neue den Baum zu schmücken, dann wird die Weihnachtsmusik aufgedreht und die Kiste mit dem Weihnachtsschmuck hervorgekramt.

Nachdem alles dann weihnachtlich erleuchtet und glänzt, wird ein Tee gekocht und die ersten selbstgebackenen Plätzchen vernascht. Heute gab es dazu leckere Chocolate-Cookies.

amitades.Blog | Choco-Cookies
Diese Zutaten braucht Ihr für die Cookies:
120g   Kakaopulver (ungesüßt)
400g   Rohrzucker
120g   Butter oder Sonnenblumenöl
4 St.   Eier (Größe M)
2 TL   Vanilleextrakt
1/2 TL   Salz
2 TL   Backpulver
240g   Weizenmehl
50g   Puderzucker

amitades.Blog | Choco-Cookies

Und so wird es gemacht:

Zunächst in einer Rührschüssel das Kakaopulver, den Zucker sowie die Butter oder das Sonnenblumenöl gründlich verrühren. Die könnt Ihr ruhig einige Minuten langmachen, bis sich der Zucker auflöst und nicht mehr körnig ist. Dann die Eier hinzugeben und erneut (diesmal etwas seichter) gründlich mixen. Die restlichen Zutaten (außer den Puderzucker!) ebenfalls hinzugeben und gut unterrühren.

Nun die Rührschüssel mit einem Handtuch abdecken und für etwa 4-5 Stunden in
den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf ca. 220°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Aus dem Teig mit den Händen nun etwa 1-2cm dicke Kugeln formen und in Puderzucker (dabei ruhig großzügig sein) wälzen. Die Kugeln dann auf einem Backblech anordnen (hier etwa 2-3cm Abstand halten) und ca. 10 Minuten im Ofen ausbacken lassen. Dann herausnehmen und erneut
15-20 Minuten ruhen lassen, bis die Cookies abgekühlt sind.

amitades.Blog | Choco-Cookies
Ihr wollt die Cookies einmal selber ausprobieren,
dann habe ich hier das Rezept zum Ausdrucken für Euch.

druck-mich-button

Außerdem freue ich mich immer über Kommentare oder Berichte von Eure Backaktionen,
also lasst es mich wissen, wie Euch die Chocolate-Cookies gefallen haben.

Ich wünsche Euch noch einen schönen 2.Advent

lena

amitades.Blog | Choco-Cookies

Leave a Reply