Schwedischer Mandelkuchen

amitades.Blog | Schwedischer MandelkuchenErinnert Ihr Euch noch an meinen skandinavischen Tosca-Kuchen? Den hatte ich im Herbst 2015 gebacken und liebe ihn bis heute. So herlich saftig und voller karamelisierter Mandeln als Topping. – Heute macht ihm jedoch dieser schwedische Mandelkuchen große Konkurrenz! Ich kann mich gar nicht entscheiden, welcher von beiden mir besser schmeckt, aber ich glaube diese herrliche Kuchenpracht liegt ganz knapp vorne. Einfach ein Träumchen diese saftige Puddingcrème zwischen den Böden.

Wenn ich mir diese Leckerei so angucke, kann ich nur zu gut verstehen, warum die Schweden immer so freudlich und ausgelassen sind. Es liegt nicht nur an der unbelassenen Natur und den schönen Desigermöbeln  ;-), sondern ganz einfach an den Leckereien.amitades.Blog | Schwedischer MandelkuchenTrotzdem für schwache Nerven ist dieser Kuchen nichts. Er strotzt nur so vor Süße (auch wenn ich den Zucker zum original Rezept bereits halbiert habe) und ist nur etwas für eingefleischte Naschkatzen.

Diese Zutaten benötigt Ihr für den Schwedischen Mandelkuchen:
8 St. Eier (Größe M)
200 ml Schlagsahne
240 g Zucker (100g + 140g)
200 g gem. Mandeln
75 g Mandelblättchen
etwas Bourbon Vanilleamitades.Blog | Schwedischer MandelkuchenUnd so gelingt er Euch:
Zunächst die Eier trennen. Dann in einem Kochtopf die Schlagsahne mit 100g Zucker und etwas Bourbon Vanille aufkochen. Nach dem Aufkochen die Flüssigkeit vom Herd nehmen, kurz auskühlen lassen und vorsichtig etwas von der Sahne, unter ständigem Rühren, zum Eigelb geben. Dann die restliche Sahne ebenfalls nach und nach unterrühren.

Nun die Sahne-Ei-Flüssigkeit erneut (bei schwacher Hitze, Stufe 1) auf dem Herd erwärmen. Wichtig: Die Flüssigkeit darf keinesfalls kochen!!! Unter ständigem Rühren die Flüssigkeit etwa 10-15 Minuten erhitzen, bis eine cremige Masse entsteht. Danach die Crème in eine Schüssel geben und die Oberfläche sofort mit Frischhaltefolie abdecken (so bildet sich keine Haut aus der Crème) und auskühlen lassen.amitades.Blog | Schwedischer Mandelkuchen

Nun geht`s an den Boden:  Hierzu zunächst den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Dann das Eiweiß steifschlagen und 140g Zucker einrieseln lassen. Die gemahlenen Mandeln unterheben. Die Masse in die Springform geben und glattstreichen. Den Teig im Backofen dann ca. 20 Minuten ausbacken. Nach dem Backen den Teig auskühlen lassen, aus der Form lösen und mit einem Messer in 2 Böden teilen. Dann die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.

amitades.Blog | Schwedischer Mandelkuchen

Nun ca. 2/3 der Crème auf den ersten Boden geben und gleichmäßig verstreichen. Dann den zweiten Boden daraufsetzen und die restliche Crème auf den Boden und an den Rändern verteilen. Zum Schluss nun den Kuchen mit den Mandelblättchen rundherum bestreuen und erneut zum durchkühlen in den Kühlschrank stellen.

Den Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen und servieren.

druck-mich-buttonIch wünsche euch einen schönen Sonntag,lena

This entry was posted in Backen.

Leave a Reply