Schwedischer Karottenkuchen – Morotskaka

Bild_Backen_26

Die Karotte ist nach der Zuckerrübe, das Gemüse mit dem höchsten Zuckergehalt. Warum also nicht einen saftigen Kuchen daraus herstellen. Das ist nicht nur gesund, sonder auch sau-lecker!

ZUBEREITUNGSZEIT: 20-25 Minuten
BACKZEIT: 35-40 Minuten

Für den Teig:
– 175g Sonnenblumenöl
– 175g Zucker
– 175g geriebene Karotten
– 3 Eier
– wer möchte: 85g Sultaninen (ich habe diese weggelassen)
– 55g grob gehackte Walnusskerne
-abgerieben Schale einer Orange
– 175g Mehl
– 2 1/2 TL Backnatron
– 1 TL Zimt
– 1/2 TL Muskatnuss (frisch gerieben)

Für die Glasur:
– 200g Frischkäse
– 100g Puderzucker
– 2TL Orangensaft

 

Bild_Backen_28So geht`s:
Zunächst das Backblech (optimal sind 24×24 cm) mit etwas Fett einfetten und mit Mehl bestäuben, dann den Backofen auf 180°C vorheizen.

Dann Öl zusammen mit dem Zucker und den Eiern in einer großen Schüssel glatt rühren. Die Karotten, Walnüsse und die Orangenschale hinzugeben und unterrühren.

In einer anderen Schüssel zunächst dasBild_Backen_29 Mehl, den Natron, Zimt und Muskatnuss sieben und dann vorsichtig über die Ei-Zuckermasse streuen. Alles nach und nach untermischen.

Den Teig  nun in die vorbereitete Backform geben und glatt streichen.

Den Kuchen im Backofen ca. 35-40 Minuten backen. Dann sollte er leicht gebräunt und aufgegangen sein.

Bild_Backen_27Die Backform aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen, dann heraus nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig erkälten lassen.

Nun geht`s an die Glasur :-)

Hierzu einfach den Frischkäse zusammen mit dem Puderzucker und etwas Orangensaft mixen bis eine glatte Masse entsteht. Diese dann auf dem Kuchen verstreichen.
Wer möchte kann den Kuchen jetzt noch lecker dekorieren. Die geht entweder mit Orangenzesten oder ganz einfach mit kleinen Dekorkügelchen ;-)

Fertig! Am besten schneidet Ihr ihn zum Servieren in kleine Quadrate und mundgerechte Stückchen. Lasst es euch schmecken!

This entry was posted in Backen.

Leave a Reply