Griechisches Gemüsecouscous mit Tzaziki

Bild_Kochen_15Gerade nach den meist vollgefutterten Festtagen im Dezember hat einjeder eher Lust auf etwas leichtes und gesundes zum Mittag. Wie wäre es daher mal wieder mit Couscous?!

Couscous hat seinen Ursprung im Norden Afrikas und wird in dieser Region meist als Beilage gereicht. Couscous besteht aus kleinen Kugeln, die wahlweise aus Hartweizengrieß, Hirse oder Gerste bestehen.

Zunächst solltet Ihr den Couscous in einer Schüssel mit 1 Becher kochendem Wasser und etwas Salz vermengen und zugedeckt beiseite stellen.

Dann das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Oregano, Piment und etwas abgeriebener Zitronenschale würzen und in etwas Olivenöl in einer heißen Pfanne anbraten (ca.3-4 Minuten – bis es leicht goldig ist).

Zu guter letzt nun die gefrohrenen Erbsen leicht antauen lassen. Den Saft der Zitrone und etwas Oliven nun über den gezogenen Couscous gießen und vermengen. Jetzt die aufgetauten Erbsen, die geschnittene Paprika sowie die Chilischote und die Frühlingszwiebeln ebenfalls unter den Couscous mischen und umrühren.

Alles mit dem Dill und noch etwas Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist das leckere Essen. Den Schafskäse könnt Ihr am besten klein würfeln und getrennt dazu reichen. Genauso wie der Tzaziki-Quark.

Die Zutaten

Das benötigt Ihr für 2 Personen:
150g Couscous (erfahrungsgemäß reichen auch 110g aus), 1 rote Paprikaschote, 1 kleine Chilischote, 2 Frühlingszwiebeln, eine Hand voll Dill, 100g Erbsen (TK), 1 EL Olivenöl, 20g Schaftskäse, 2 kleine Schweineschnitzel (oder auch Hähnchen), etwas getrockneter Oregano, 1 TL gemahlener Piment, 1/2 Zitrone, 150g Tzaziki

… und für alle, die es interessiert: Dieses Gericht hat in etwa 642 kcal und die Zubereitungszeit sind ca. 20 Minuten.

This entry was posted in Kochen.

Leave a Reply